Shopping Cart -

Your cart is currently empty.
Upgrade to today
for only an extra Cxx.xx

You get:

plus This issue of xxxxxxxxxxx.
plus Instant access to the latest issue of 350+ of our top selling titles.
plus Unlimited access to 30000+ back issues
plus No contract or commitment. If you decide that PocketmagsPlus is not for you, you can cancel your monthly subscription online at any time. Auto-renews at $13.99 per month, unless cancelled.
Upgrade for $1.39
Then just $13.99 / month. Cancel anytime.
Learn more
Pocketmags Digital Magazines
CA
Pocketmags Digital Magazines
   You are currently viewing the Canada version of the site.
Would you like to switch to your local site?
Read anywhere Read anywhere
Ways to pay Pocketmags Payment Types
Trusted site
At Pocketmags you get
Secure Billing
Great Offers
Web & App Reader
Gifting Options
Loyalty Points

HÖREN SIE AUF IHR HERZ

Ihr Herz schlägt jeden Motor, egal ob Diesel oder Benziner. Rund 675.000 Stunden ist es ohne Unterlass in Betrieb. Deshalb müssen Sie es gut pflegen. Lesen Sie hier, wo die Gefahren lauern und wie Sie Ihr Herz schützen können

Viele stellen sich den typischen Herzinfarktpatienten als übergewichtigen, gestressten Mann mittleren Alters vor, der sich schmerzverzerrten Gesichts an die Brust fasst. Doch die erschreckende Wahrheit ist: Frauen haben mittlerweile ein doppelt so hohes Herzinfarktrisiko wie Männer, besonders in der Altersgruppe unter 50 Jahren. Grund dafür sei vor allem, dass die Gefahr häufig verkannt wird, erklärt die britische Kardiologin Dr. Jane Flint: „Die Risikofaktoren für einen Herzinfarkt sehen zwar für beide Geschlechter ähnlich aus, doch es gibt einige wichtige Unterschiede“. Frauen wiesen zum Teil andere Symptome auf. Besonders in der Altersgruppe unter 50 Jahren können Kopfschmerzen und Schwindelgefühle als Symptome von Herzproblemen auftreten, während die Schmerzen in der Brust sehr viel schwächer seien als bei Männern.

Die üblichen Verdächtigen unter den gesundheitlichen Risikofaktoren – Rauchen, Bluthochdruck, hoher Cholesterinwert und Übergewicht – gelten auch für die meisten Herzkrankheiten als mitverantwortlich. Hinzu können Diabetes, Bewegungsarmut und das Alter kommen. Nach den Wechseljahren produziert der weibliche Körper weniger Östrogen. Da dieses Hormon vor Herzerkrankungen schützen kann, kann das Herzinfarkt-Risiko für Frauen nach den Wechseljahren ansteigen und dann genauso hoch wie bei den Männern liegen.

READ MORE
Purchase options below
Find the complete article and many more in this issue of WW Magazin Deutschland - Oktober/November 2015 Nr. 6
If you own the issue, Login to read the full article now.