We use cookies to track usage and preferences. See Cookie Policy
Pocketmags Digital Magazines
EU
Pocketmags Digital Magazines
Christmas Presents
   You are currently viewing the European Union version of the site.
Would you like to switch to your local site?
Digital Subscriptions > Power-Wrestling > Juli 2016 > WWE WIRD AUFGETEILT

WWE WIRD AUFGETEILT

Raw vs. SmackDown Reloaded: Der WWE-Kader wird in zwei Gruppen gesplittet. Warum das passiert, was die Geschichte uns lehrt und ob das funktionieren kann: Wir analysieren die heißesten Fragen um die Brand Extension 2.0.

Mitte Juli ist es soweit

Diese Nachricht kam am 25. Mai wie aus dem Nichts: Die WWE informierte ihre Fangemeinde über zwei einschneidende Veränderungen: Die Verschiebung von SmackDown im US-Fernsehen auf den Dienstag hin zu einer wöchentlichen Live-Ausstrahlung und die damit verbundene Aufteilung des gesamten Kaders in konkurrierende Gruppen. Wer die Geschichte kennt, weiß: Das passiert nicht zum ersten Mal. Wir beschäftigen uns mit vielen brennenden Fragen und den möglichen Perspektiven für das Sports-Entertainment.

WARUM KOMMT DIE TRENNUNG?

Eines der Hauptziele des Unternehmens: Die WWE muss für ihren mit Abstand wichtigsten Fernsehpartner – NBC-Universal in den USA – Einschaltquoten generieren. Zwar wird die Be

deutung der TV-Zuschauerzahlen neuerdings gerne einmal runtergespielt. Tatsächlich erhält die WWE vom Medienriesen aber zweistellige Millionenzahlungen jeden Monat, damit für die Erstausstrahlung der Sendungen möglichst viele Augenpaare vor den Fernseher gezogen werden. Die WWE hat mit einem veränderten Konsumverhalten ihrer Kundschaft zu kämpfen. Bei der Fülle an Programmen weichen eine Menge Fans auf Highlight-Clips im Internet aus oder schauen einfach nur noch ausgewählte Sendungen, Segmente oder Matches. Hinzu kommt, dass es die WWE kaum mehr schafft, ihre wöchentlichen Programme konstant zu einem „Must See“-Event zu machen. Zu viel Füllmaterial, zu wenig Ereignisse, die Fans wirklich live und ohne Zeitverzögerung unbedingt miterleben wollen.

Werden die McMahon-Geschwister auseinandergerissen?

Hier beißt sich der Hund in den eigenen Schwanz: Weil NBCUniversal für so viel Content bestellt, ist es für die WWE-Macher umso schwieriger geworden, die Massen zum Einschalten zu bewegen. Doch der Sender will gerade diesen Effekt, den normalerweise Sport-Übertragungen bringen: Die Zuschauer sollen live schauen, damit sie auch bei der Werbung dran bleiben – und nicht die Sendungen aufzeichnen, um dann die Reklame zu überspringen.

READ MORE
Purchase options below
Find the complete article and many more in this issue of Power-Wrestling - Juli 2016
If you own the issue, Login to read the full article now.
Single Issue - Juli 2016
€6.99
Or 699 points
Annual Digital Subscription
Only € 4.58 per issue
SAVE
17%
€54.99
Or 5499 points
6 Month Digital Subscription
Only € 5.00 per issue
SAVE
9%
€29.99
Or 2999 points

View Issues

About Power-Wrestling

20 Jahre "Austin 3:16": Wie Steve Austin an einem Abend das Wrestling für immer verändert hat +++ WWE wird aufgeteilt: Die Brand Extension 2.0 in der ausführlichen Analyse +++ Exklusives Interview mit WWE Hall of Famer Rikishi +++ Gefloppt: Die schlechtesten Stables der Wrestling-Geschichte +++ Brock Lesnar zurück zur UFC +++ Women of Wrestling +++ Goldberg vor einem weiteren Match? +++ und vieles mehr!
Ways to Pay Pocketmags Payment Types
At Pocketmags you get Secure Billing Great Offers HTML Reader Gifting options Loyalty Points