Shopping Cart -

Your cart is currently empty.
Continue Shopping
This website use cookies and similar technologies to improve the site and to provide customised content and advertising. By using this site, you agree to this use. To learn more, including how to change your cookie settings, please view our Cookie Policy
Pocketmags Digital Magazines
EU
Pocketmags Digital Magazines
   You are currently viewing the European Union version of the site.
Would you like to switch to your local site?
Digital Subscriptions > Power-Wrestling > November 2019 > WENN DER ALBTRAUM REALITÄT WIRD

WENN DER ALBTRAUM REALITÄT WIRD

Seth Rollins hat sich hinab in die Hölle begeben, um sich seiner größten Angst zu stellen: Bray Wyatt ist zum „Fiend“ geworden – und war mit menschlichen Mitteln nicht zu erlegen. Ein Main Event zum Fürchten.

WWE Hell in a Cell 2019

Rollins kriegt den Fiend nicht klein
Natalya zeigt Lacey, wie der Sharpshooter geht

Dieser Pay-Per-View war das Anhängsel für eine der wichtigsten WWE-Fernsehwochen aller Zeiten. Mit den Veränderungen um Raw, SmackDown und NXT kam WWE Hell in a Cell 2019 wahrscheinlich in der falschen Woche, um die volle Aufmerksamkeit zu genießen. Aufgebaut und angekündigt waren lediglich die drei Top-Paarungen. Die übrige Card wurde erst am Wochenende der Veranstaltung bzw. kurz davor bekanntgegeben. Hier hätte sich WWE mehr Mühe geben können, um der Veranstaltung deutlicher Wichtigkeit zu verleihen.

Am Ende des Tages drehte sich aber sowieso alles um den Fiend, der als Herausforderer für WWE Universal Champion Seth Rollins ins Rennen ging. Und was soll man sagen? Das war gewiss nicht gerade eine typische Sports-Entertainment- Darbietung, die am 6. Oktober 2019 vor 10.400 Zuschauern im Golden 1 Center in Sacramento, Kalifornien, geboten wurde.

KONFLIKTLÖSUNG IM KICKOFF

Natalya bes. Lacey Evans: Respekt brachte Lacey Evans keinen für Natalya mit in den Ring. Das frühere Mitglied der Marines gab der Kanadierin gleich mal einen verächtlichen Klaps auf das Hinterteil, als sie die erfahrene Gegnerin mit einem Headlock am Boden halten konnte. Natalya wollte sie mit ihren Technikern auskontern. Beim Versuch zum Sharpshooter rettete sich Lacey allerdings in die Seile und konnte Natalya anschließend außerhalb des Rings in die Treppe werfen.

Nicht nur mit unfairen Mitteln blieb Evans am Drücker: Sie legte eine ordentliche Härte an den Tag, konnte aber weder einen Sharpshooter ansetzen noch einen Moonsault ins Ziel bringen. Evans‘ Bruchlandung auf der Ringmatte war genau genommen die Einleitung für Natalyas Sharpshooter, in dem die Sassy Southern Bell nur noch abklopfen konnte. Der persönliche Konfl ikt war damit nicht beigelegt: Natalya gab Lacey zur Verabschiedung noch eine harte Rechte mit auf den Weg. Am nächsten Abend gewann Natalya zusätzlich ein Last Woman Standing Match gegen Evans. (9:21) **

READ MORE
Purchase options below
Find the complete article and many more in this issue of Power-Wrestling - November 2019
If you own the issue, Login to read the full article now.
Single Issue - November 2019
€5.49
Or 549 points
Annual Digital Subscription
Only € 4.58 per issue
SAVE
17%
€54.99
Or 5499 points
6 Month Digital Subscription
Only € 5.00 per issue
SAVE
9%
€29.99
Or 2999 points

View Issues

About Power-Wrestling

Die neue WWE-Ära: So wurden Raw und SmackDown frisch aufgestellt +++ WWE Draft 2019 in der Analyse +++ Countdown: Die besten WWE-Pay-Per-Views aller Zeiten +++ Cain Velasquez: Wenn MMA-Fighter ins Sports-Entertainment wechseln +++ Die kuriosesten Masken-Wrestler der WWE-Geschichte +++ dazu News, Meinungen, Rückblicke, Analysen und vieles mehr!