This website use cookies and similar technologies to improve the site and to provide customised content and advertising. By using this site, you agree to this use. To learn more, including how to change your cookie settings, please view our Cookie Policy
Pocketmags Digital Magazines
IT
Pocketmags Digital Magazines
   You are currently viewing the Italy version of the site.
Would you like to switch to your local site?
Digital Subscriptions > Power-Wrestling > März 2018 > XXV McMAHONS MEILENSTEIN

XXV McMAHONS MEILENSTEIN

25 Jahre Raw? Ein solches Jubiläum ist in der schnelllebigen Fernsehwelt alles andere als selbstverständlich. Und auch die WWE stand in dieser Zeit vor mancher Hürde, die die Geschichte frühzeitig hätte enden lassen können. Wir blicken zurück, aber auch auf die Zukunft der festen Montagsinstitution.

Nach dem Vierteljahrhundert

Zu einem solchen Anlass darf man sich auch mal drücken

Was für ein Meilenstein: Eine Fernsehsendung für 25 Jahre am Leben zu erhalten, mit neuen Episoden Woche für Woche, das ist schon eine gigantische Errungenschaft. Am 11. Januar gelang das der WWE mit Monday Night Raw. Erstmals ausgestrahlt am 11.1.1993, wurde das Vierteljahrhundert am 22. Januar 2018 gebührend gefeiert – mit einer Show aus zwei Locations; der Barclays Arena in Brooklyn wie auch dem Manhattan Center im Herzen New Yorks. Aus eben diesem Manhattan Center, das nur wenigen hundert Zuschauern Platz bietet, ging es im kalten Januar vor 25 Jahren los.

VON PRIME TIME BIS MANHATTAN CENTER

Raw war damals der Ersatz für Prime Time Wrestling – dieses Format produzierte Vince McMahon mit seiner Wrestling-Organisation bereits seit 1984 für das USA Network. Die goldenen Zeiten erlebte Prime Time mit der Doppel-Moderation von Gorilla Monsoon und Bobby „The Brain” Heenan, später wurde daraus eine Sendung vor einem kleinen Publikum im Fernsehstudio. Hier übernahm Vince McMahon selbst die Leitung der Sendung. Doch Prime Time Wrestling schien nach bald 10 Jahren auf Sendung auserzählt. Statt der Studio-Moderation gepaart mit bereits aufgezeichneten Matches aus verschiedenen Arenen, wollte die damalige World Wrestling Federation den nächsten Schritt gehen. Und man erfand das anfangs einstündige Format, das jede Woche live aus dem Manhattan Center kommen sollte. Damals befand sich die Popularität der Federation jedoch auf einem Tiefpunkt. Jeden Montag die Räumlichkeit mit ihren rund 900 Sitzplätzen auszuverkaufen funktionierte nicht. Die Tickets gingen zu absoluten Tiefstpreisen von nur wenigen Dollar weg oder wurden gleich verschenkt.

READ MORE
Purchase options below
Find the complete article and many more in this issue of Power-Wrestling - März 2018
If you own the issue, Login to read the full article now.
Single Issue - März 2018
€5,49
Or 549 points
Annual Digital Subscription
Only € 4,58 per issue
SAVE
17%
€54,99
Or 5499 points
6 Month Digital Subscription
Only € 5,00 per issue
SAVE
9%
€29,99
Or 2999 points

View Issues

About Power-Wrestling

Exklusive Foto-Story mit Matt Hardy +++ Die turbulente Karriere von Paige +++ Die Ankunft von Ronda Rousey in der WWE +++ Alle Sieger und Verlierer der diesjährigen PW-AWARDS - alle Ergebnisse der Jahreswahlen +++ dazu News, Hintergrundberichte, Interviews und vieles mehr!
Modalità di pagamento Pocketmags Payment Types
A Pocketmags si ottiene Fatturazione sicura Ultime offerte HTML Reader Regali Loyalty Points