This website use cookies and similar technologies to improve the site and to provide customised content and advertising. By using this site, you agree to this use. To learn more, including how to change your cookie settings, please view our Cookie Policy
Pocketmags Digital Magazines
GB
Pocketmags Digital Magazines
   You are currently viewing the United Kingdom version of the site.
Would you like to switch to your local site?
Digital Subscriptions > Power-Wrestling > März 2018 > PW AWARDS 2017

PW AWARDS 2017

Willkommen zum größten Wrestling-Voting in Europa! Wieder habt ihr, die PW-Leser, klare Meinungen geäußert. Eure Stimmen fassen wir in den 18. PW-AWARDS zusammen. Hier kommen die Ergebnisse der Power-Wrestling- Jahreswahl!

AJ Styles ist erneut Wrestler des Jahres

Triple H, Steve Austin, Kurt Angle, Brock Lesnar, Chris Benoit, Batista, Edge, Undertaker (2x), Jeff Hardy, Randy Orton, CM Punk (2x), Daniel Bryan, Dean Ambrose, Seth Rollins und AJ Styles hießen in den ersten siebzehn Ausgaben unserer PWAWARDS die Wrestler des jeweiligen Jahres.

Bevor wir uns in die diesjährigen Ergebnisse stürzen, dürfen wir festhalten, dass die Wahl zum „Wrestler des Jahres” jemand gewonnen hat, der damit zum erst dritten „Wiederholungstäter” in der Geschichte unserer seit 2000 veranstalteten Jahreswahlen geworden ist.

Ihr habt kräftig mit euren Einsendungen per Post, per E-Mail sowie über unser Internetformular unter www.powerwrestling.dedie diesjährigen PW-AWARDS geformt. Bevor wir uns in die Zahlen, Daten und Fakten stürzen, geht deshalb unser großer Dank an euch für die rege Teilnahme! Neben den Top 10 gibt es nachfolgend in den 15 Kategorien jeweils auch die Vorjahressieger, kurze Kommentare zu den Ausgängen und zum Teil auch weitere Platzierungen nachzulesen.

Kat. 01 – WRESTLER DES JAHRES

1 AJ Styles – 2.464 Punkte

2 Braun Strowman – 1.564 Punkte

3 Roman Reigns – 842 Punkte

4 Seth Rollins – 446 Punkte

5 Kenny Omega – 404 Punkte

6 The Miz – 400 Punkte

7 Cesaro – 314 Punkte

8 Dean Ambrose – 284 Punkte

9 Finn Bálor – 276 Punkte

10 Brock Lesnar – 250 Punkte

Nennenswert auf den folgenden Plätzen: Shinsuke Nakamura, Kazuchika Okada, John Cena, The Undertaker, Aleister Black, Randy Orton, Kevin Owens

AJ Styles ist offiziel ein Titelverteidiger

Zur Entscheidung: Wir dürfen AJ Styles wiederholt gratulieren. Als All- Around-Performer war er auch 2017 ganz gewiss der beste Mann, den die WWE in ihren Reihen wissen durfte. Mehr noch, ist er in diesem Jahr zu einem Stützpfeiler von SmackDown herangereift. Hätte man nicht zu lange auf Jinder Mahal gesetzt (der in unseren Jahreswahlen überhaupt keinen nennenswerten Erfolg verbucht hat), stünde SmackDown derzeit vielleicht sogar noch besser da. AJ Styles ist übrigens erst der zweite Performer seit 2000, der zum zweiten Mal in Folge von den PW-Lesern zum Wrestler des Jahres gekürt worden ist (zuletzt: CM Punk 2011 und 2012; Undertaker wurde auch zwei Mal Wrestler des Jahres, allerdings nicht in Folge: 2007 und 2009). Und man hat das Gefühl, der Phänomenale könnte da sogar noch einmal nachlegen – aber natürlich ist eine solche Prognose zum jetzigen Zeitpunkt kaum zu stellen.

Weitere interessante Personalien: New-Japan-Star Kenny Omega hat es bis auf Rang 5 geschafft und setzt damit in der von WWE dominierten Liste ein massives Ausrufezeichen; Shinsuke Nakamura, ein ehemaliger Star bei New Japan, hat es nach allen Vorschusslorbeeren dagegen nicht in unsere Top 10 geschafft, obwohl er zumindest theoretisch bei SmackDown die Bühne dafür hatte, eben genau das zu erreichen; Braun Strowman dürfte für den Geschmack mancher vielleicht sogar zu weit oben gelandet sein, allerdings hat er über das gesamte Jahr auch reichlich Aufmerksamkeit erhalten; Brock Lesnar, immerhin für einen guten Teil des Jahres der Universal Champion, landete nur auf Platz 10, was als Enttäuschung gewertet werden muss. Das passt aber wiederum zu seinen Leistungen, die tatsächlich bis auf wenige Situationen auch wirklich enttäuschend waren. Grundsätzlich darf man also sagen: Die PW-Leser haben schon ziemlich gut gewählt!

• PW-AWARDS 2016: AJ Styles, Kevin Owens, Seth Rollins

• PW-AWARDS 2015: Seth Rollins, Dean Ambrose, Roman Reigns

• PW-AWARDS 2014: Dean Ambrose, Seth Rollins, Roman Reigns

• PW-AWARDS 2013: Daniel Bryan, CM Punk, John Cena

• PW-AWARDS 2012: CM Punk, John Cena, Daniel Bryan

• PW-AWARDS 2011: CM Punk, Randy Orton, John Cena

• PW-AWARDS 2010: Randy Orton, John Cena, The Miz

• PW-AWARDS 2009: Undertaker, Jeff Hardy, John Cena

• PW-AWARDS 2008: Jeff Hardy, Chris Jericho, Edge

• PW-AWARDS 2007: Undertaker, Batista, Edge

• PW-AWARDS 2006: Edge, John Cena, Triple H

• PW-AWARDS 2005: Batista, Eddie Guerrero, John Cena

• PW-AWARDS 2004: Chris Benoit, Randy Orton, Triple H

• PW-AWARDS 2003: Brock Lesnar, Kurt Angle, Triple H

• PW-AWARDS 2002: Kurt Angle, Brock Lesnar, Triple H

• PW-AWARDS 2001: Steve Austin, Kurt Angle, Chris Jericho

• PW-AWARDS 2000: Triple H, The Rock, Jeff Jarrett

Kat. 02 – TAG TEAM DES JAHRES

1 Cesaro & Sheamus – 1.952 Punkte

2 Jimmy & Jey Uso – 1.410 Punkte

READ MORE
Purchase options below
Find the complete article and many more in this issue of Power-Wrestling - März 2018
If you own the issue, Login to read the full article now.
Single Issue - März 2018
£4.99
Or 499 points
Annual Digital Subscription
Only £ 4.08 per issue
SAVE
18%
£48.99
Or 4899 points
6 Month Digital Subscription
Only £ 4.33 per issue
SAVE
13%
£25.99
Or 2599 points

View Issues

About Power-Wrestling

Exklusive Foto-Story mit Matt Hardy +++ Die turbulente Karriere von Paige +++ Die Ankunft von Ronda Rousey in der WWE +++ Alle Sieger und Verlierer der diesjährigen PW-AWARDS - alle Ergebnisse der Jahreswahlen +++ dazu News, Hintergrundberichte, Interviews und vieles mehr!