We use cookies to track usage and preferences. See Cookie Policy
Pocketmags Digital Magazines
US
Pocketmags Digital Magazines

WO SIND DIE WIDERWÄRTIGEN SCHURKEN?

„Wo sind unsere Helden?“, fragte Stefan Kolb bereits im Vormonat. Nun geht er einen Schritt weiter und möchte wissen, wo die bösen Wrestler geblieben sind, die wir alle inständig und abgrundtief hassen. Seine aktuelle Analyse schaut deshalb zurück auf die erfolgreichsten Schurken der WWE in den letzten 20 Jahren, beleuchtet die aktuelle Situation und wagt einen Ausblick auf die Top-Bösewichte der nahen Zukunft.

Die Analyse

So ist es auch mit den Helden, die nur zu den Guten werden können, wenn es das Böse gibt, das sie überwinden müssen. Während ich in der vergangenen Ausgabe der Frage nachgegangen bin, wo alle unsere Helden hin sind, ist es demnach folgerichtig diesen Monat zu fragen: Und wo sind all die widerwärtigen Schurken hin, die wir verabscheuen und bei denen wir hoffen, dass sie gegen unsere Helden verlieren?

Diesen ultimativen Opportunisten buhte jeder gern aus

Anders als der Gute kämpft der Böse für die falschen Ziele – er ist ein Egoist und tritt nicht für die Interessen und Glaubensgrundsätze der Fans ein. Ihn interessiert nur sein eigener Erfolg. Er schließt sich mit anderen zusammen, um eine Übermacht zu bilden. Er bedient sich unfairer Tricks und Betrügereien, um sich in einem Kampf durchzusetzen. Und einem fairen Kampf geht er sowieso am liebsten aus dem Weg. Er sucht ständig nach Abkürzungen und unlauteren Mitteln, um seine eigentliche Unterlegenheit gegenüber dem Helden in einen Vorteil zu wandeln.

Es gibt viele Arten und Weisen, um ein Böser zu sein, der von den Fans ausgebuht wird – wichtig ist nur, dass man tatsächlich negative Emotionen und nicht Gleichgültigkeit seitens der Fans auf seine Person richtet. Die Fans müssen danach trachten, dass der Böse endlich verliert. Sie müssen zur nächsten Show pilgern oder das WWE Network abonnieren, um zu sehen, dass er endlich seine gerechte Strafe bekommt und dem Helden unterliegt. Ähnlich wie bei einem Helden, profitiert die Promotion selbst davon – denn die aufgebaute Erwartung, dass dieser schreckliche Schurke doch nun endlich mal verlieren muss, erzeugt Interesse, Aufmerksamkeit und somit schlussendlich Umsatz.

READ MORE
Purchase options below
Find the complete article and many more in this issue of Power-Wrestling - Dezember 2016
If you own the issue, Login to read the full article now.
Single Issue - Dezember 2016
$5.99
Or 599 points
Annual Digital Subscription
Only $ 4.17 per issue
SAVE
17%
$49.99
Or 4999 points
6 Month Digital Subscription
Only $ 4.50 per issue
SAVE
10%
$26.99
Or 2699 points

View Issues

About Power-Wrestling

Goldberg ist der Last Action Hero. Wir blicken auf eine Karriere nicht ohne Kontroversen. Außerdem haben wir Seth Rollins' Wrestling-Schule besucht. Es gibt einen Blick auf kuriose Wrestling-Promotions, die es nicht lange gegeben hat. Und einiges mehr!
Ways to Pay Pocketmags Payment Types
At Pocketmags you get Secure Billing Great Offers HTML Reader Gifting options Loyalty Points