We use cookies to track usage and preferences. See Cookie Policy
Pocketmags Digital Magazines
US
Pocketmags Digital Magazines

WRESTLEMANIA: MEINE BACKSTAGE-REISE DURCH DEN WRESTLING-HIMMEL

Paul O’Brien, Autor des hochgelobten Wrestling-Crime-Romans „Blood Red Turns Dollar Green“, nimmt euch mit auf sein texanisches Abenteuer. Eine einmalige WrestleMania-Erfahrung inmitten der Stars, wie sie so kaum ein anderer WWE-Fan machen durfte.

Erstmals hinter den Kulissen der WWE (2/2)

Irische Freunde: Dank Becky Lynch reiste Paul nach Texas

Fortsetzung aus der vorangegangenen Ausgabe (PW 11-2016).

Als wir durch den Vorhang traten, standen wir in einer menschenleeren American Airlines Arena. Lediglich einige Platzanweiser standen herum, und die Stagecrew traf letzte Änderungen. Ich war so überwältigt von dieser Kulisse, dass ich das Hall-of-Fame-Set direkt hinter mir nicht einmal wahrnahm. Und ... Moment, da war Ric Flair.

„Dad“, sagte meine Tochter.

„Was?“

„Du starrst.“

„Was, Schatz?“

„Du starrst Naitch an, Dad. Hör auf damit.“

„Okay, das ist in Ordnung. Hast du genug Geld?“

„Dad“, rief sie mir mit leiser Stimme ins Ohr. „Reiß dich zusammen.“

Nun möchte ich erklären: Es war so eine Art Starren. Aber zu meiner Verteidigung: Als ich aufwuchs, hatte ich genau ein Poster in meinem Zimmer hängen. Während andere Jungs Pamela Anderson oder ein Filmplakat von „Reservoir Dogs“ dort hängen hatten, war es bei mir Ric Flair. Ein Schnappschuss von ihm, wie er auf einer schmutzigen Matte im Ring kniete, eine pinke Hose, Stiefel und Knieschoner tragend. Merkwürdigerweise kriegte ich zu der

Paul landete auf Snoop Doggs Selfie

Zeit nicht gerade viele Dates ab.

Und nun sah ich, wie mein Poster geradewegs an mir vorbeilief. Ich sagte laufen, genau genommen stolzierte er an mir vorbei. Ganz offensichtlich begeistert davon, er selbst sein zu können. Es war ganz egal, dass die Show noch nicht begonnen hatte. Es war ganz egal, dass noch keine Fans in der Halle waren. Es war ganz egal, dass niemand – außer einem dicht behaarten Schreiber aus Irland und einigen wartenden Reportern – ihn anstarrten. Naitch erhellte den Ort, indem er einfach nur vorbeistolzierte.

Und kann ich an dieser Stelle noch kurz erwähnen, wie cool meine Tochter ist, dass sie ihn ‘Naitch’ nennt?

„Wissen wir eigentlich, wo wir sitzen“, wollte meine Frau wissen. Ich hatte keine Ahnung. Was ich lediglich wusste: Wir würden ganz sicher weit hinten platznehmen, ungefähr sechzig Reihen oder so weg von der Bühne. Ganz vorne würden schließlich die Legenden und aktuellen Talente sitzen, oder nicht?

„Unsere Plätze sind hier“, meinte meine Tochter.

READ MORE
Purchase options below
Find the complete article and many more in this issue of Power-Wrestling - Dezember 2016
If you own the issue, Login to read the full article now.
Single Issue - Dezember 2016
$5.99
Or 599 points
Annual Digital Subscription
Only $ 4.17 per issue
SAVE
17%
$49.99
Or 4999 points
6 Month Digital Subscription
Only $ 4.50 per issue
SAVE
10%
$26.99
Or 2699 points

View Issues

About Power-Wrestling

Goldberg ist der Last Action Hero. Wir blicken auf eine Karriere nicht ohne Kontroversen. Außerdem haben wir Seth Rollins' Wrestling-Schule besucht. Es gibt einen Blick auf kuriose Wrestling-Promotions, die es nicht lange gegeben hat. Und einiges mehr!
Ways to Pay Pocketmags Payment Types
At Pocketmags you get Secure Billing Great Offers HTML Reader Gifting options Loyalty Points