We use cookies to track usage and preferences. See Cookie Policy
Pocketmags Digital Magazines
US
Pocketmags Digital Magazines

ZWEI JAHRE NACH DER REVOLUTION

Stefan Kolb schaut genau hin, wenn es ums Wrestling und die WWE geht. Und diesen sowie nächsten Monat ganz besonders, denn unser Chef-Analytiker wendet sich dem vermeintlich schwachen Geschlecht zu. Er hinterfragt in dieser Ausgabe, was bei SmackDown übrig geblieben ist von der anno 2015 ausgerufenen „Divas Revolution“.

Was ist geblieben bei SmackDown?

Die Analyse

Wo stehen die Frauen im Sommer 2017?

Viele Jahre während und auch nach der Attitude Era galten Frauen in der WWE lediglich als Eye Candy. Auf das im Ring Gezeigte wurde dagegen wenig Wert gelegt. Bei – bewusst als Divas – bezeichneten Damen wie Sable und Sunny, Stacy Keibler und Torrie Wilson sowie Candice Michelle und Maria standen nicht wirklich ihre Wrestling-Fähigkeiten im Fokus, sondern viel mehr ihr Aussehen selbst.

Die mittlerweile etwas älteren Fans unter uns erinnern sich auch heute noch sehr gut an die langen Beine von Stacy Keibler, die sich am Strand räkelnde Sunny und HLA zwischen Torrie Wilson und Dawn Marie. Und es war damals auch keine Seltenheit, dass WWE Divas wie Christy Hemme, Candice Michelle und Ashley Masaro im US Playboy abgedruckt wurden und dies prominent bei Raw und SmackDown thematisiert wurde.

Natürlich gab es aber damals nicht nur nackte Haut und Bra and Panties Matches, sondern auch ansehnliches Damen- Wrestling in der WWE zu sehen. Zu verdanken hatten wir das Wrestlerinnen wie Alundra Blayze und Bull Nakano, Lita und Trish Stratus sowie Beth Phoenix und Mickie James. Bis heute erinnern wir uns an den Main Event zwischen Lita und Trish bei Monday Night Raw im Jahre 2004 ebenso wie an die Fehde und das Match bei WrestleMania 22 zwischen Mickie James und Trish Stratus – beide Matches gingen übrigens um den Women‘s Championship.

2015 WURDE DIE DIVAS REVOLUTION AUSGERUFEN

Doch wie so häufig hat uns die WWE – stellvertretend durch Stephanie McMahon – zuletzt eine stark verzerrte Geschichtserzählung präsentiert. Denn im Jahre 2015 wurde – und das ist an sich schon lächerlich genug – von der Obrigkeit der WWE die Revolution ausgerufen. Doch anders als Revolutionen in der Weltgeschichte, in denen unterdrückte Völker gegen die vorherrschenden Klassen aufbegehrten, rief in der WWE die „Autorität“ selbst die so genannte „Divas Revolution“ aus.

READ MORE
Purchase options below
Find the complete article and many more in this issue of Power-Wrestling - Juli 2017
If you own the issue, Login to read the full article now.
Single Issue - Juli 2017
$4.99
Or 499 points
Annual Digital Subscription
Only $ 4.17 per issue
SAVE
17%
$49.99
Or 4999 points
6 Month Digital Subscription
Only $ 4.50 per issue
SAVE
10%
$26.99
Or 2699 points

View Issues

About Power-Wrestling

Die größten Hits der Bestie: Brock Lesnar schlägt zurück +++ die vollgepackte Sommer-PW mit den wichtigen Themen zur WWE und der gesamten Wrestling-Welt!
Ways to Pay Pocketmags Payment Types
At Pocketmags you get Secure Billing Great Offers HTML Reader Gifting options Loyalty Points