We use cookies to track usage and preferences. See Cookie Policy
Pocketmags Digital Magazines
EU
Pocketmags Digital Magazines
Christmas Presents
   You are currently viewing the European Union version of the site.
Would you like to switch to your local site?
Digital Subscriptions > Power-Wrestling > Februar 2016 > DER RAW REPORT

DER RAW REPORT

Alles Wichtige in der WWE ereignet sich bei Raw! Wir dokumentieren die Ereignisse der alles entscheidenden Show. Präsentiert von www.powerwrestling.de

Was in der WWE-Flaggschiff-Show los war!

WWE RAW #1175

30. November 2015 – Pittsburgh, Pennsylvania

TV-Zuschauer: 3,17 Millionen; 430.000 (Deutschland)

Mit viel Konfetti feierten The New Day ihren Auftritt – nur um Sheamus anzukündigen! Der WWE-Champion machte sich dann gemeinsam mit The New Day über Roman Reigns’ kurze Regentschaft lustig. Sheamus präsentierte sogar das “5:15“ (die Länge eben dieser Regentschaft Romans) im “Austin 3:16“-Style auf seinem Shirt. Doch das Lachen sollte Sheamus noch vergehen, da während seiner Siegesfeier plötzlich Reigns auftauchte und den Superman Punch landete. Roman nahm den Champion-Titel kurzerhand einfach mit.

Backstage zeigte Reigns den Titel an seine Buddys, die Usos und Dean Ambrose. Doch Triple H und Stephanie McMahon sackten das Gold wieder ein. “Damit du eine Titel-Chance bekommst, musst du erst Sheamus innerhalb von 5:15 Minuten besiegen“, lautete Stephanies Ansage.

(1) Dolph Ziggler bes. Tyler Breeze mit dem Superkick (10:34). Miz begrüßte Rusev bei MizTV. Der Bulgare habe das WWE-Titel-Turnier wegen einer Verletzung aussetzen müssen. Während dieser Zeit habe sich nur eine Person um ihn gekümmert: Lana. Eben diese Lana feierte nun ganz in weiß ihre Rückkehr. Auf die Verlobung des Paares (im wahren Leben) wurde eingegangen. Rusev stellte klar, Lana sei mit Dolph Ziggler in der Beziehung nie bis zum Äußersten gegangen. In Zukunft wolle er im Ring die Leute zerbrechen, doch außerhalb des Seilgevierts würde sein Herz einzig und allein Lana gehören. Beide küssten sich, als Ryback auftauchte: “Ich habe gehört, Dolph hat Lana durchaus rum gekriegt“. Der Big Guy sei hungrig. Damit wurde uns ein spontanes Match beschert.

4 vs. 4 vs. 4 vs. 4

(2) Ryback bes. Rusev durch Countout (1:45). Außerhalb des Rings knallte Ryback Rusev gegen die Ringtreppe. Lana stand hinter dieser Treppe und wurde so von den Beinen geholt. Der Bulgare kümmerte sich um seine Herzdame und wurde deshalb ausgezählt.

Eigentlich hatte sich Dean Ambrose bei SmackDown ein Match um die Intercontinental Championship gegen Kevin Owens gesichert. Doch Triple H überbrachte dem Lunatic Finge im Authority-Büro eine Botschaft: “Sollte Reigns heute die 5:15 nicht knacken, bist du auch deinen Titelkampf bei TLC los!“

Die Dudley Boyz zeigten sich im Ring erzürnt nach den Handlungen der Wyatt Family in der Vorwoche. Sie präsentierten vier Tische im Ring – einen für jedes Mitglied der Familie. Die Wyatts traten auf die Bühne, wurden allerdings überrascht, als die Dudleys Unterstützung präsentierten: Das ECW-Original Tommy Dreamer kam durchs Publikum gestapft und stellte sich Bubba Ray und D-Von an die Seite.

(3) The Dudley Boyz & Tommy Dreamer vs. Luke Harper & Erick Rowan & Braun Strowman endete mit einer doppelten DQ (3:32). Als ein Brawl zwischen allen Beteiligten entbrannte, entschied der Ringrichter zum Abbruch. Die Wyatts holten in der Überzahl einen Tisch in den Ring. Für die Dudleyz und Dreamer sah es schlecht aus, als Bubba Ray plötzlich Bray Wyatt vom Ringrand stieß und dieser nach hinten geradewegs durch einen Tisch geschleudert wurde. Die Schlacht hatten also die ECW-Originale gewonnen.

(4) Alberto Del Rio bes. Goldust mit dem Double Foot Stomp aus den Seilen (1:58). Weil Del Rio nach dem Match einen Cross-Armbar gegen Goldust nicht löste, kam Jack Swagger in die Halle gerannt. Alberto ging auf Distanz – und der All-American American rief schließlich seinen alten Leitspruch “We the People“ aus.

Charlotte und Becky Lynch unterhielten sich hinter den Kulissen. Doch Beckys Vorschlag kam bei der Titelträgerin nicht so gut an. Sie wollte nämlich gern einen Titelkampf wie damals bei NXT. Ric Flair tauchte auch noch auf und stimmte die Damen fröhlicher.

(5) The Lucha Dragons vs. Jimmy & Jey Uso endete mit einer doppelten DQ (2:55). The New Day waren als Gast-Kommentatoren anwesend. Big E und Kofi Kingston griffen ins Match ein und sorgten für den Abbruch. So meinten die Jungs verhindern zu können, dass eines der beiden Teams bei TLC gegen sie antreten könne. Doch Stephanie machte dem Vorhaben kurz darauf einen Strich durch die Rechnung und setzte ein Triple Threat Match für den Pay-Per-View an.

READ MORE
Purchase options below
Find the complete article and many more in this issue of Power-Wrestling - Februar 2016
If you own the issue, Login to read the full article now.
Single Issue - Februar 2016
€6.99
Or 699 points
Annual Digital Subscription
Only € 4.58 per issue
SAVE
17%
€54.99
Or 5499 points
6 Month Digital Subscription
Only € 5.00 per issue
SAVE
9%
€29.99
Or 2999 points

View Issues

About Power-Wrestling

Vom Royal Rumble geht es auf die Reise zu WrestleMania: Power-Wrestling Februar 2016 behandelt alle wichtigen WWE-Themen und das Wrestling darüber hinaus! Die "Mobile Friendly"-Version wird in den nächsten Tagen ergänzt, so dass das Lesen auf dem Handy besonders bequem funktioniert. Hinweis: Aktualisiert dazu die Magazin-App auf die neueste Version! Bei Fragen stehen wir Euch unter redaktion@power-wrestling.de zur Verfügung.
Ways to Pay Pocketmags Payment Types
At Pocketmags you get Secure Billing Great Offers HTML Reader Gifting options Loyalty Points