We use cookies to track usage and preferences. See Cookie Policy
Pocketmags Digital Magazines
US
Pocketmags Digital Magazines
Christmas Presents

KREATIVITÄT STATT ALTSTARS

Anfang April soll die größte WrestleMania aller Zeiten steigen. Doch die WWE steht vor fundamentalen Problemen. Wrestling-Analytiker Stefan Kolb betrachtet die Ausgangs-lage und meint: Es bedarf struktureller Verbesserungen.

Was die WWE braucht ...

Die Zeichen sind nicht mehr zu leugnen: Die WWE steckt in einer Krise wie seit 1995/1996 nicht mehr. Anders als bei kleineren Problemen in den vergangenen 15 Jahren sind es nicht einzelne Elemente, die zu korrigieren sind. Vielmehr hat sich mittlerweile ein krankes System entwickelt und etabliert, dass es der WWE schwer macht, von heute auf morgen eine Kehrtwende zu vollziehen. Und dies ist kein neues oder ein plötzlich auftretendes Phänomen, vielmehr hat man seit etwa zehn Jahren sukzessive das Fundament für die aktuelle Situation gebaut.

Diese Entwicklung zeigt sich in einem langweiligen, sterilen, völlig eintönigen und vor allem unkreativen und lieblos produzierten TV-Produkt – dies gilt für das dreistündige Raw sowie das nun auch auf dem USA Network ausgestrahlte zweistündige SmackDown. Damit ist es unmöglich, neue Fans hinzuzugewinnen. Und alte Fans werden – langsam, aber zunehmend – vertrieben. Die Folgen sind stark sinkende Einschaltzahlen und -quoten im US-Fernsehen sowie zurückgehende Besucherzahlen bei den Live Events.

Nach dem Ausfall vom WrestleMania-Zugpferd John Cena sind frische Einfälle bitter nötig

Da können stabile Merchandise-Verkäufe und steigende “WWE Network“-Abonnentenzahlen nicht darüber hinwegtäuschen, sondern sie sind vielmehr eine Gefahr in sich: Die WWE hat eine sehr loyale Fanbasis, die über immer mehr Verkaufskanäle ausgeschlachtet wird und Umsätze für die WWE einbringt – doch es sind absolut betrachtet zunehmend weniger Menschen, die sich für das interessieren, was die WWE macht.

READ MORE
Purchase options below
Find the complete article and many more in this issue of Power-Wrestling - Februar 2016
If you own the issue, Login to read the full article now.
Single Issue - Februar 2016
$5.99
Or 599 points
Annual Digital Subscription
Only $ 4.17 per issue
SAVE
17%
$49.99
Or 4999 points
6 Month Digital Subscription
Only $ 4.50 per issue
SAVE
10%
$26.99
Or 2699 points

View Issues

About Power-Wrestling

Vom Royal Rumble geht es auf die Reise zu WrestleMania: Power-Wrestling Februar 2016 behandelt alle wichtigen WWE-Themen und das Wrestling darüber hinaus! Die "Mobile Friendly"-Version wird in den nächsten Tagen ergänzt, so dass das Lesen auf dem Handy besonders bequem funktioniert. Hinweis: Aktualisiert dazu die Magazin-App auf die neueste Version! Bei Fragen stehen wir Euch unter redaktion@power-wrestling.de zur Verfügung.
Ways to Pay Pocketmags Payment Types
At Pocketmags you get Secure Billing Great Offers HTML Reader Gifting options Loyalty Points