We use cookies to track usage and preferences. See Cookie Policy
Pocketmags Digital Magazines
CA
Pocketmags Digital Magazines
   You are currently viewing the Canada version of the site.
Would you like to switch to your local site?
Digital Subscriptions > Power-Wrestling > Juni 2016 > WRESTLING AUS LEIDENS CHAFT

WRESTLING AUS LEIDENS CHAFT

Seit 2002 kämpft sie ohne Unterbrechung für WWE und TNA: Wir sprachen mit Gail Kim über ihre Beweggründe für diesen Werdegang, eine außergewöhnliche Karriere im Ring und ihre liebsten Gegnerinnen für die Zukunft.

Im exklusiven Interview

WOMEN OF WRESTLING

Die Kanadierin gehört zu den erfolgreichsten Wrestlerinnen seit der Jahrtausendwende

Das Frauen-Wrestling in der WWE lebt mittlerweile wieder richtig auf. Ein Grund ist konsequente Entwicklung, die bereits vor einigen Jahren im Rahmen von NXT angestoßen wurde. Doch bereits vor gut 15 Jahren gab es bei Raw und SmackDown eine florierende Women’s-Wrestling-Szene. Auf schönen Mädchen erbaut, wollten damals Frauen wie Trish Stratus oder Lita unterstreichen, eben doch mehr zu sein als nur „Eye Candy“.

Inspiriert durch diese Damen, stieß Gail Kim in den frühen Jahren des neuen Jahrtausends zur WWE: Die Kanadiern mit koreanischen Wurzeln brachte die Athletik und die Auffassungsgabe mit, um zu einer der konstant besten Wrestlerinnen seit der Jahrtausendwende heranzureifen. Für die WWE stieg sie von 2002 bis 2004 in den Ring, dann erneut von 2008 bis 2011. Dazwischen und mittlerweile wieder ist TNA ihre Heimat geworden.

Wir sprachen mit der sympathischen 39-jährigen im April am Rande ihres Deutschland-Besuchs für die DWA Legends-Show über ihre bemerkenswerte Entwicklung im Wrestling.

„TNA HAT SICH IMMER MEHR WIE MEIN ZUHAUSE ANGEFÜHLT“

Gail, seit 2011 ist TNA Wrestling wieder deine Heimat. Du hast mit dafür gesorgt, dass sich das Women’s Wrestling hier konstant entwickelt hat. Wie siehst du den Vergleich mit der WWE?

Mir hat TNA immer sehr gefallen. Es hat sich stets wie mein Zuhause angefühlt. Ich habe ja zwei Mal für beide Firmen (WWE und TNA; Anm. d. Red.) gearbeitet. Beide Male – um ehrlich zu sein – habe ich mich bei TNA wohler gefühlt. Das passte einfach besser zu mir. Momentan ist die Frauen-Division bei WWE ja sehr stark, aber irgendwie habe ich das richtige Timing dort verpasst. TNA war schon immer sehr darauf aus, die Frauen zu unterstützen und uns einfach wrestlen zu lassen.

READ MORE
Purchase options below
Find the complete article and many more in this issue of Power-Wrestling - Juni 2016
If you own the issue, Login to read the full article now.
Single Issue - Juni 2016
$8.49
Or 849 points
Annual Digital Subscription
Only $ 5.83 per issue
SAVE
17%
$69.99
Or 6999 points
6 Month Digital Subscription
Only $ 6.16 per issue
SAVE
12%
$36.99
Or 3699 points

View Issues

About Power-Wrestling

AJ Styles und seine phänomenale Reise *** zwei exklusive Interviews *** Spekulationen um den Undertaker *** Erinnerungen an Chyna *** Japaner in der WWE *** und vieles mehr: Power-Wrestling #239 in der Online-Ausgabe.
Ways to Pay Pocketmags Payment Types
At Pocketmags you get Secure Billing Great Offers HTML Reader Gifting options Loyalty Points